Aktuell: 1241413 Besucher seit dem 15.01.2001

Willkommen auf der Homepage des MSC Aufenau 1964 e. V. im DMV

 

Mid-Season-Bericht 19. Jun 2017 18:11 Uhr

Daniel Schäffer in Topform

Am 08. und 09. Juli steht mit dem IGE 3h Enduro die nächste Großveranstaltung des MSC Aufenau auf dem Programm. Am 28. August richtet der Verein im Rahmen des Motocross Hessencups ein Flutlicht Motocross aus, wie es in vergleichbarer Größe bisher einmalig ist in Europa. Natürlich werden bei beiden Veranstaltungen wieder einige heimische Fahrer des Vereins an den Start gehen.

Insbesondere Daniel Schäffer präsentierte sich am vergangenen Wochenende beim Hessencup in Hof (Westerwald) in absoluter Topform. Auf seiner KTM holte sich der 22-jährige am Rennsamstag den Tagessieg in der hubraumoffenen Open-Klasse. Am Rennsonnstag belegte er im sehr schnellen MX1 Hessenpokal Rang 3. Ebenfalls auf’s Treppchen fuhr Alexander Freund in der Quad Klasse. Freund hatte nach langer Motorsport Pause ein paar Anläufe gebraucht um wieder ganz vorne mitmischen zu können. Nachdem Lubomir Hunka im vergangenen Jahr seine aktive Motorsportkarriere vorerst beendet hatte, schickt der MSC Aufenau mit Alexander Freund einen Quadfahrer ins Rennen, der in Zukunft ganz vorne mitmischen wird. Neben den recht jungen Fahrern des Vereins ist auch der langjährige erste Vorsitzende, Karl Seipel, noch aktiv: In der Classic Klasse holte er sich in Hof den Tagessieg. Kawasaki Pilot Robin Schauberger ist als derzeit Sechstplatzierter in der MX2 Wertung ebenfalls gut in Form. Weiterhin gehen Janik Schmitt, Olaf Pospiezsynski und Nachwuchsfahrer Lukas Brill regelmäßig beim MX Hessencup an den Start und werden auch bei der Flutlicht Veranstaltung im August mit von der Partie sein

Pressebericht - Kinzigtal Motocross 2017 21. Mai 2017 19:18 Uhr

Pressebericht: 45. Kinzigtal Motocross – Deutsche Seitenwagen Meisterschaft, DMV 2-Takt Cup, DMSB Pokal Open

Bei den Läufen zur internationalen Deutschen Meisterschaft waren wieder einmal einige der weltbesten Gespanne in Aufenau am Start. Allen voran der zehnfache Weltmeister Daniel Willemsen mit Beifahrer Robbie Bax. Neben den mehr als 30 Teams in der Seitenwagen-Klasse waren auch die Starterfelder des DMV 2-Takt Cups und des DMSB Pokals in der Open-Klasse gut gefüllt. Aufgrund der glücklichen Wetterbedingungen und der gründlichen Rennvorbereitung waren die Bodenverhältnisse nahezu perfekt, sodass in allen Klassen sehr schnelle Rundenzeiten erzielt wurden. In Sachen Zuschauer konnte sich der MSC Aufenau ebenfalls nicht beklagen; am Nachmittag musste bei den umliegenden Bäckern und Metzgern mehrfach Essensnachschub geordert werden, da der Verein nicht mit einem derartigen Besucherandrang gerechnet hatte.

Bereits im Zeittraining der 33 angereisten Gespann-Teams war klar: Nicht jeder kann am nachmittäglichen Wertungslauf teilnehmen. Da nur 30 Gespanne gleichzeitig auf die Strecke dürfen, wurde das Starterfeld im Zeittraining ausgesiebt. Hierbei brannte Seitenwagen-Urgestein Daniel Willemsen eine Zeit von 2:09:368 in den Aufenauer Boden und war somit gut eine Sekunde schneller als die Verfolger Kristof Santermans und Lauris Daiders. Im ersten Wertungslauf war das Glück dann jedoch nicht mehr auf seiner Seite: In der achten Runde hatte das niederländisch-belgische Team einen Motorschaden zu beklagen, der das vorzeitige Aus bedeutete. Zwar konnten die Mechaniker bis zum zweiten Lauf einen Austauschmotor einbauen, zu einem Podiumsplatz reichte es trotz überragender fahrerischer Leistung jedoch nicht. Mit einem dritten und einem ersten Platz sicherten sich Santermans/Daiders den Tagessieg vor dem niederländischen Team von Gert van Verven und Siebe van der Putten und den Österreichern Benjamin Weiss und Patrick Schneider. Schnellstes deutsches Gespann waren Marcel Fastmann und Max Frech auf Rang sechs der Tageswertung.

Im recht jungen 2-Takt Cup kämpften insgesamt 53 Fahrer in zwei Halbfinalläufen und einem Wertungslauf um den Gesamtsieg. Bereits in den Zeittrainings der beiden Gruppen dominierten Marco Hummel (2:06:203, Yamaha) und Patrick Zipf (2:08:186, KTM) mit jeweils 4 bzw. 3,6 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierten. Im finalen Wertungslauf lieferten sich die beiden einen spannenden Zweikampf, wobei Hummel am Ende mit 10 Sekunden Vorsprung keinen Zweifel an seiner Top-Form ließ. Den dritten Platz sicherte sich Dirk Felix Sigmund auf Yamaha.

Beim DMSB Pokal Open waren neben den überregionalen Talenten auch Fahrer des MSC Aufenau am Start. Besonders starke Leistungen zeigte Daniel Schäffer: Im ersten Wertungslauf konnte er den Start klar für sich gewinnen, fiel dann aber aufgrund einer losen Kupplungsarmatur auf Rang acht zurück. Im zweiten Lauf setzte er sich am Start an Position zwei und schaffte es bis Rennende immerhin auf Rang sechs. Die anderen aufenauer Piloten Schauberger, Meininger, Schölzel und Schmidt landeten im stark besetzten Open Pokal im hinteren Mittelfeld. Jonas Böttcher vom benachbarten MRSC Mernes fuhr Platz acht der Gesamtwertung ein. Die beste Leistung in der Open Klasse zeigte Yamaha Pilot Stefan Badstuber, für ihn reichte ein erster und ein dritter Platz zum Tagessieg. Robin Bergmann, der einen durchwachsenen ersten Lauf zeigte, landete mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg in Lauf zwei auf Gesamtrang 4. Insgesamt besser schnitten noch Frank Dechet (3) und Joshua Enders (2) ab.

Als nächste Großveranstaltung richtet der MSC Aufenau Ende August im Rahmen des MX Hessencups erstmals überhaupt ein Flutlicht Motocross aus. Hier wird der Rennsamstag zu später Stunde gestartet, sodass auf beleuchteter Strecke bis tief in die Nacht gefahren wird. Weitere Rennläufe werden am Sonntag ausgetragen. Nähere Infos zur Veranstaltung werden bei Zeiten auf der Homepage des Vereins, www.msc-aufenau.de, bekannt gegeben.

Jahreshauptversammlung 2017 14. Feb 2017 21:37 Uhr

Wieder drei Großveranstaltungen geplant

Mit seiner Jahreshauptversammlung startete der Motor-Sport-Club Aufenau am 28. Januar ins Jahr 2017 – zahlreiche Ehrungen, Rückblick auf das vergangene Sportjahr und Bekanntgabe der Veranstaltungstermine 2017 waren die Hauptthemen.

Henri Heise heißt der schnellste aufenauer Fahrer des Jahres 2016. Mit einem gesamt ersten Platz im Motocross Hessencup sowie als HFM Meister in der MX2 Jugendklasse kann der junge KTM Pilot selbstbewusst in die kommende Motocross Saison starten. Auch als Verein war der MSC Aufenau in 2016 sportlich erfolgreich, so gab es einen zweiten Gesamtrang in der Vereinswertung des MX Hessencups zu feiern. Insgesamt blicken die Aufenauer auf einige erfolgreiche Veranstaltungen des Jahres 2016 zurück. Im Rahmen des Kinzigtal Motocross waren im Lauf zur deutschen Seitenwagenmeisterschaft einige Weltmeisterschaftsgespanne am Start, beim IGE 3h Enduro starteten so viele Fahrer wie noch nie zuvor und am Hessencup Wochenende hatte der Verein erfreulich viele Zuschauer zu verbuchen. Neben den Sportveranstaltungen wurde auch ein Schnuppertag ausgerichtet, der wie bereits in den Jahren zuvor gut besucht war.

Neben dem Rückblick auf die sportlichen Erfolge der Vereinsfahrer wurden auch einige Mitglieder für ihre Vereinstreue ausgezeichnet: Knut Valtingojer erhielt die Ehrennadel in Gold für 25-jährige Mitgliedschaft und Karl Seipel, seines Zeichens langjähriger erster Vorsitzender, wurde sogar für 50 Jahre Mitgliedschaft gefeiert. Schatzmeister und Chef der vereinseigenen Bewässerungsanlage Jürgen Schäffer bekam – teils aus symbolischen und teils aus pragmatischen Gründen - einen Regenmesser überreicht, um die Streckenbewässerung in Zukunft noch präziser und professioneller durchführen zu können.

Im Vorstand des Vereins gab es zwecks der größer werdenden Vorhaben und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand personellen Zuwachs: Mit Harald Baudis und Frank Brill wurden zwei neue Beisitzer benannt. Da die regulären Wahlen im zweijahres-Turnus stattfinden, blieben die sonstigen Ämter unangetastet. Zu den größten Vorhaben im Jahr 2017 gehört allem Voran das Kinzigtal Motocross am 23. April mit Deutscher Seitenwagen Meisterschaft, DMV 2-Takt Cup und DMSB Pokal Open. Am 08. und 09. Juli steht ein IGE 3h Enduro inklusive Quadklasse auf dem Programm und den sportlichen Abschluss bildet der MX Hessencup am 26. und 27. August. Für den alljährlichen Schnuppertag und die geplanten Fahrerlehrgänge werden die Termine noch bekannt gegeben. Für den MSC Aufenau starten auch 2017 wieder zahlreiche Fahrer in unterschiedlichen Rennserien: Henri Heise, Daniel Schäffer, Marvin Röder, David Hohmann, Robin Schauberger, Janik Schmidt, Olaf Pospiezsynski, Daniel Baudis, Lukas Schmidt, Lukas Brill, Caiz Klein, Janis Müglich, Matthias Stalinski, Rick Baumgart, Melchior von der Tann, Dorian Schott, Andreas Schmidt, Matthias Geist und last but not least Karl Seipel.

Hessecup Ehrung 09. Jan 2017 20:58 Uhr

Meisterehrung des MX Hessencup in Aufenau

Für die Vergangene Motocross Saison war der MSC Aufenau Ausrichter der Meisterfeier des MX Hessencup.

 In den letzten Jahren war der Verein mehrmals der erfolgreichste Verein der Serie und so hatten auch 2016 einige Aufenauer bei den Titelkämpfen ein Wörtchen mitzureden: Karl Seipel und Henri Heise schlossen jeweils die Saison in ihren Klassen als Erstplatzierte ab, Marvin Röder und Daniel Schäffer gelangen dritte und vierte Plätze. Weiterhin flott unterwegs waren Robin Schauberger und zahlreiche Nachwuchsfahrer, welche einen Großteil ihrer sportlichen Karriere noch vor sich haben.

Auch in diesem Jahr werden wieder einige Fahrer des MSC Aufenau im MX Hessencup an den Start gehen. Neben der Hessencup Veranstaltung wird es 2017 Läufe zur deutschen Seitenwagenmeisterschaft, zum DMV BRC 2-Takt Cup, sowie ein 3h Enduro Rennen geben.

Pressebericht Hessencup 2016 24. Aug 2016 11:25 Uhr

Heise holt Sieg in Aufenau

Vierundzwanzig Wertungsläufe standen beim Hessencup in Aufenau am 20. und 21. August auf dem Programm. Insgesamt waren am Rennwochenende bei wechselhaftem Wetter und weitestgehend perfekten Streckenbedingungen 220 Fahrer zu Gast.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der trockene Boden der ehemaligen WM Strecke bewässert, um die Staubentwicklung am Samstagmorgen gering zu halten. Nachmittags öffnete schließlich Petrus seine Pforten und sorgte fast schon übermütig für anspruchsvolle Bodenverhältnisse. Das schien den beiden Vereinsfahrern Henri Heise und Karl Seipel jedoch nichts auszumachen. Heise konnte sich in der MX2 Jugendklasse knapp gegen Tim Welzbacher vom MSC Kassel durchsetzen und den Tagessieg erringen. Die Aufenauer Janik Schmidt und Philipp Schölzl belegten die Ränge fünf und acht. Karl Seipel gelang auf seiner Maico der Gesamtsieg in der Classic Wertung vor Wolfgang Büttner. In der Hubraum-offenen Open Klasse Gewann Jens Wiedemann vor Dario Dapor und Marvin Röder. Die Läufe in der Seniorenwertung wurden von Knut Valtingojer dominiert, Mathias Stalinski (Aufenau) wurde zehnter und Robert Stock (Kassel) ging als achtzehnter ins Ziel. In der Hobby- und Einsteigerklasse gelang dem jungen Daniel Baudiß vom MSC ein guter zweiter Rang im ersten Rennen, im nachfolgenden Wertungslauf musste er jedoch passen und landete insgesamt auf dem achten Platz, sein Vater Harald wurde zwölfter. Jannick Haeusner vom MSF Sinngrund holte den Tagessieg.

Der Rennsonntag begann wie gewohnt mit den freien Trainings, die aufgrund der nächtlichen Regenfälle nur von den hartgesottenen Fahrern bestritten wurden. Die Wertungsläufe am Nachmittag fanden bei perfekten Streckenbedingungen statt. In der MX2 Hessenpokal Wertung gewann Dominic Meuser vor Steffen Kaiser, Marvin Röder und Daniel Schäffer. Röder und Schäffer hatten, wie bereits am Samstag in der Open Klasse, beide Starts für sich entschieden, konnten sich aber gegen die starke Konkurrenz nicht ganz vorne an der Spitze halten. Robin Schauberger und Janik Schmidt lieferten sich einen spannenden Zweikampf um die Plätze zehn und elf. Olaf Pospiezsynski wurde 21. Die MX1 Klasse wurde von Florian Welzenbach und Philip Klakow dominiert, wobei Klakow außerhalb der Wertung teilnahm. Die beiden schenkten sich keinen Zentimeter und sorgten mit sportlich aggressiver Fahrweise und packenden Zweikämpfen für ordentlich Feuer im aufenauer Talkessel. Auf Motorrädern mit 85 ccm holten die Fahrer Lukas Schmidt und Lukas Brill die Plätze vier und neun, erster war mit deutlichem Vorsprung Max Hero Holzapfel. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde ein Quadrennen zum Hessencup in Aufenau ausgetragen. Es gewann Jörg Knarr vor Martin Bach und Julian Haas. Sina Willmann belegte als schnellste Frau den vierten Rang. Der Büdinger Lubomir Hunka konnte wegen gesundheitlicher Probleme nur den ersten Wertungslauf bestreiten, Janis Müglich belegte Rang 15. Im Starterfeld des DMV BRC 2-Takt-Cups waren keine heimischen Fahrer Vertreten. Hier gewann Christian Herzberg vom MSC Lippe-West vor Sebastian Thum (MC Windsberg) und Kevin Mikus aus Calw.

Der DMV Hessencup war die letzte sportliche Großveranstaltung vom MSC Aufenau im Jahr 2016, am 26. November rundet der Verein als Gastgeber der Hessencup Meisterfeier eine ereignis- und erfolgreiche Motorsportsaison ab.

IGE 2016 - Pressebericht 13. Jun 2016 20:47 Uhr

44. DMV-Kinzigtal Motocross - Pressebericht 08. Apr 2016 16:16 Uhr