Aktuell: 1373679 Besucher seit dem 15.01.2001

Motocross Hessencup 2012

Pressebericht

Aufenauer Fahrer triumphieren in mehreren Klassen

 Gutes Wetter hat bei den Veranstaltungen des MSC Aufenau inzwischen Tradition. So fanden bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 35-40 Grad in Aufenau am Wochenende vom 19.08. verschiedene Läufe zum Motocross Hessencup sowie zum Veteranencup der Seitenwagen statt. Die Aufenauer Motorsport Piloten konnten in den Quad- und Soloklassen überzeugen, bei der Premiere des Sonderlaufs „Best of Hessencup“ dominierte Jonas Böttcher vom MRSC Mernes.

Nachdem Marvin Röder (Bild) vom MSC am Rennsamstag beide Läufe des Hessencups in der Klasse MX2 (125 ccm) souverän für sich entscheiden konnte, hatte er beim „Best of Hessencup“ das Nachsehen. Ein defekter Auspuff und ein Motor, dem es an Leistung fehlte machten die Hoffnungen des Aufenauer Fahrers auf einen Podiumsplatz zunichte. Auch der 17 jährige Daniel Schäffer schied nach einem guten Start aufgrund eines Fahrfehlers vorzeitig aus. In der MX2 Klasse des Hessencups haben die beiden zwar noch die Chance auf einen dritten Platz, können aber in der Meisterschaftsentscheidung nicht mehr eingreifen. Steffen Kaiser aus Michelbach und Dennis Besser aus Laubus-Eschbach machen hier das Rennen. Beide belegten in Aufenau punktgleich hinter Marvin Röder Platz 2. Der Gesamtsieger in der Open Klasse steht vor dem achten und letzten Lauf in Haiger bereits fest. Jahn Brachthäuser reichte ein vierter Platz in der Tageswertung um vorzeitig alles klar zu machen. Beim „Best of Hessencup“ stellte Jonas Böttcher seine überragende Form unter Beweis. Unterstrichen wird diese durch die beste Rundenzeit mit 2:16 Minuten und einen Sieg im ersten Lauf.

Auf 4 Rädern gewann der Neu-Aufenauer Lubomir Hunka aus Altenstadt beide Rennen und übernahm mit 13 Punkten Vorsprung vor Julian Haas aus Hennweiler die Führung in der Quadklasse des Hessencups. Devid Homann vom MSC Aufenau schied nach gutem Start wegen eines gebrochenen Antriebsritzels bereits in der ersten Runde aus.
Bei den Jugend-Quads gelang dem Aufenauer Pilot Devid Kasin der Sieg, er erarbeitete sich gute Chancen auf den Titelgewinn im letzten Rennen. Sein Bruder Christian liegt bei den 6 bis 9 jährigen Quadfahrern nach einem dritten Platz nur acht Punkte hinter dem Zweitplatzierten Marvin Schulze.

„Die heimischen Fahrer haben an diesem Wochenende stark aufgetrumpft. Das war ein riesiger Erfolg für unsere Aufenauer Jungs“, freute sich MSC-Chef Karl Seipel. Mit Henri Heise als Tagesdritter (85ccm) und Marc Seitz als Sechster der Tageswertung in der Schülerklasse drei hatte der MSC Aufenau zwei weitere heiße Eisen im Feuer. Die Vereinswertung führt der MSC Aufenau nach dem vorletzten Rennwochenende ebenfalls mit 2305 Zählern und 28 Punkten Vorsprung vor dem AMC Langgöns an.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung waren sicher die Rennen des Veteranencups der Seitenwagen. Hier lieferte sich das deutsch-österreichische Gespann Dietmar Schmid/Mario Meusburger zwei packende Läufe gegen die Niederbrechener Christof Kremer und Christof Schneider. Der Spitzenplatz war in beiden Läufen hart umkämpft und wechselte mehrmals. Schmidt/Meusburger entschieden den Tagessieg jedoch schlussendlich für sich.
Außerdem stellte Motocross Legende Collin Dugmore in der Twin-Shock Klasse sein Können unter Beweis und sicherte sich trotz eines technischen Defekts einen ersten und einen zweiten Platz.