Aktuell: 1324133 Besucher seit dem 15.01.2001

20. MX Hessencup 20./21. September 2014 mit Classic Seitenwagen


in


: : :
Tage(n)   Stunden   Minuten   Sekunden

Starterlisten

Hessencup             Classic Seitenwagen

Pressebericht

In den verschiedensten Offroadsport-Klassen ging am vergangenen Wochenende die hessische Motocross Elite beim Hessencup in Aufenau auf Punktejagt. Besonders erfolgreich waren dabei die Lokalmatadoren, die bei schwierigen Witterungsbedingungen überzeugten.

Die Finalveranstaltung zum Motocross Hessencup begann am Samstagmorgen bei gutem Wetter und hervorragenden Streckenbedingungen. Nachdem jedoch die Europameisterschaft im Mai schon von schlechtem Wetter dominiert worden war, meinte es der Wettergott auch vergangenes Wochenende nicht gut mit den hessichen Motorsportlern. Am Samstagnachmittag wurden bei starkem Gewitter die beiden letzten Rennläufe gestrichen. Der Sonntag begann ebenfalls mit starken Regenfällen, sodass der Zeitplan abgeändert und nur jeweils ein Rennen pro Fahrzeugklasse ausgetragen wurde.
Dennoch waren zahlreiche Fahrer am Start, die dem Regen trotzten und für spannende Rennen sorgten. In der MX2 Klasse kämpften die aufenauer Piloten Daniel Schäffer (2) und Marvin Röder (3) bis zur Zieleinfahrt um Platz zwei der Tageswertung, Alexander Reinshagen (6) und Robin Schauberger (7) erzielten ebenfalls sehr gute Leistungen. Die Klassen 85ccm bzw. MX2-Jugend dominierten Marc Seitz und Nick Engel (Bild), die sich souverän den Tagessieg und den jeweils zweiten Platz in der Meisterschaft sicherten. Auf vier Rädern schnitten Lubomir Hunka (2) und David Hohmann (3) in der Quadklasse hervorragend ab und beenden mit selbigen Platzierungen die Meisterschaft. Mit dem Wetter zu kämpfen hatten ebenfalls die Fahrerteams der klassischen Seitenwagen, sowie die Senioren der Classic- und Twinshock Klasse. MSC Vorsitzender Karl Seipel schied mit einem technischen Defekt aus und beendet somit die diesjährige Saison auf Platz zwei der Classic Klasse.

Insgesamt waren sich Fans und Fahrer einig, dass die aufenauer Verantwortlichen und ehrenamtlichen Helfer das bestmögliche aus dem verregneten Wochenende herausgeholt haben. Im Rahmen des 50. Vereinsjubiläum hatte sich der MSC Aufenau für das Jahr 2014 eine Menge vorgenommen. Nach der Europameisterschaft im Mai, dem IGE Enduro im Juli und schließlich dem Hessencup blicken die Helfer einer wohlverdienten Winterpause entgegen, bis es auch 2015 wieder heißt: Motoren an auf der Weltmeisterschaftsstrecke in Aufenau!

Vorschau

Am Wochenende vom 20. und 21. September veranstaltet der MSC Aufenau sein letztes sportliches Großereignis dieses Jahres. Nach der Europameisterschaft im Mai und dem IGE Enduro im Juli rundet das MX-Hessencup-Finale die aufenauer Motorsportsaison ab. Auf der sehr übersichtlichen und daher für Zuschauer attraktiven WM-Strecke werden vielfältige Wertungsläufe zum Hessencup und Seitenwagen Classic-Cup ausgetragen. Da Aufenau die letzte Station der 2014er Hessencupserie ist, werden dort die Meisterschaften der verschiedenen Klassen entschieden. Aufenau kann somit nur unter bestimmten Bedingungen als „Streichergebnis“ gewertet werden, sodass ein großes Fahrerfeld mit hoch motivierten Startern erwartet wird.
Das Veranstaltungsprogramm umfasst nahezu alle Fahrzeuggattungen, die der Motocross-Sport zu bieten hat. Solisten vom Grundschulalter bis 60+ auf ihren zweirädrigen Maschinen und Quads sind ebenso am Start, wie kühne Fahrerteams auf ihren klassischen Gespannen mit ein bis 4 Zylindern. Letzteres wird sicherlich die besondere Klasse in Aufenau sein. Schon in den vergangenen Jahren wusste der Seitenwagen Veteranen Cup mit spannenden Rennen zu überzeugen. Besonders die hubraumstarken 4-Takt Gespanne mit sattem Klang werden die Zuschauer in die Vergangenheit zurückversetzen und so manche Erinnerung wach werden lassen.

Aufenauer Fahrer sind in der Hessencup Serie besonders stark vertreten. In den letzten Jahren war der Verein der mit Abstand erfolgreichste Klub in der Gesamtwertung, diesen Titel werden die Osthessen dieses Jahr allem Anschein nach verteidigen. Die Erfolgreichsten Starter des Vereins sind in den verschiedenen Klassen mit derzeitiger Meisterschaftsplatzierung: 85ccm Jugend: Marc Seitz (2); MX2 Jugend: Nick Engel (3); MX2 Senioren: Marvin Röder (2), Daniel Schäffer (3), Robin Schauberger (5); Quad: Lubomir Hunka (2), David Hohmann (3); Classic: Karl Seipel (2). Des Weiteren gehen Nancy Keller, Lukas Schmidt, Janik Schmidt, Marcel Eckert, Alexander Reinshagen, Olaf Pospieszynski, Daniel Block, Jens Neumann, Robin Alic, Bryant Coward, Janis Müglich, Andreas Schmidt und Holger Novotny vom MSC Aufenau an den Start. In den letzten Wochen hat der Verein seine Bewässerungsanlage weiter ausgebaut und verbessert, sodass nun erstmals die komplette Strecke bewässert werden kann. Die Anlage kann von überall ferngesteuert werden, sodass Staubentwicklung noch besser vermieden und perfekte Rennbedingungen geschaffen werden können. Nachnennungen zu den Rennen können von aktiven Fahrern noch am Veranstaltungstag erfolgen.

Am Samstag beginnen ab 8:15 Uhr die Trainings und ab 11:55 Uhr die Wertungsläufe. Der Eintritt am Samstag ist frei.
Am Sonntag werden die Trainingsläufe ab 08:00 Uhr und die Wertungsläufe ab 11:35 Uhr ausgetragen. Es wird ein moderater Eintritt erhoben. Die Anfahrt zur Rennstrecke ist von den Autobahnabfahrten der A66 Bad Orb / Wächtersbach und Bad Soden/Salmünster ausgeschildert.